„Fiore dei Liberi“ Seminar in Röthenbach: Nur noch 3 Plätze frei!

Hallo liebe historische Fechter und Fechterinnen,

Wir möchten  euch herzlich zu unserem nächsten Seminar in der Fostersberg Turnhalle Röthenbach einladen. Florian Cesic von Ochs gibt der „Abteilung für historische europäische Kampfkunst der wilden Quastler e. V.“ die Ehre und weist uns die Feinheiten der italienischen Langschwertfechtkunst nach „Fiore dei Liberi“ ein. WIR haben noch 3 Plätze frei . Die Teilnahmegebühr für das Zweitägige Seminar beträgt 50€. Es findet am letzten Oktoberwochenende den 25. und 26.10. 2014 von 10 -18 Uhr.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail [hkkquastler@googlemail.com] oder Telefonisch [0160791635347] bis zum 07.10.2014. Die Anmeldung ist verbindlich und kann bei nicht Teilnahme nicht erstatt werden. Die Teilnahme ist aus versicherungstechnischen Gründen nur für Volljährige gestattet.  Anmelde Schluss ist der 10.10.2014. Der Link zur Facebook Veranstaltung.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme,

Jan Dovica

Veröffentlicht in Allgemein

HEMA kommt im MAINSTREAM an (Zumindest in den Staaten)

In den letzten Wochen haben verschiedene international frequentierte Portale über HEMA berichtet.  Den Anfang machte die New York Times am 15. September mit einem Video samt Artikel in der Printausgabe.  Zwei Tage danach zog MTV nach, auch wenn der Artikel des Autor Josh Wigler mit seinen „Game of Thrones“ Analogien wohl nicht den Nerv der historischen Schwertkämpfern getroffen haben dürfte. Und Heute ist das Video der New York Times auf der Titelseite von reddit.com aufgetaucht. Welche Solcialhubs noch das Thema aufgreifen bleibt abzuwarten. Die Szene jedenfalls nimmt die Aufmerksamkeit positiv auf, und hat wie es für eine Internet Community gehört schon ein paar MEMEs verfasst. Die amerikanischen Kollegen berichten schon von einem Anstieg der Nachfrage und einige befürchten, dass die HEMA-Szene nun von Hipstern überrannt wird.

Ich bin gespannt inwiefern sich die Medienaufmerksamkeit auf die historische Kampfkunst-Szene in Deutschland auswirken wird. Vielleicht sehen wir bald ein „Raab in Gefahr“  zu diesem Thema geben oder Gallileo läd wieder ein mal Deutschlands Medien Schmied Stefan Roth ein. Über ein bisschen mehr Zulauf würden sich die Schwertkampf-Vereine in der Metropol Region Nürnberg bestimmt freuen.

Veröffentlicht in Allgemein

Schwertkampfturnier ausgefallen!

Wir sind zurück vom Cave Gladium in Furth im Wald und müssen leider berichten, dass das beide Turniere aufgrund der schlechten Witterung entfallen musste. Ich kann diese Entscheidung nachvollziehen und freue mich auf nächstes Jahr. Dafür kam überraschend die Nachricht, dass es doch ein Tyrnhaw Event 2014, geben wird. So können wir den Workshops vom 17.-19. Oktober in der Slowakei entgegen sehnen. Und dann direkt eine Woche danach in unserem kleinen Städtchen im Nürnberger Land findet ja unser Fiore dei Liberi Langschwert Seminar mit Florian Cesic statt. Zu beiden historischen Fecht-Veranstaltungen kann man sich noch anmelden. Ich freue mich schon auf einen Trainings- und Lehrreichen Oktober.

Link zum Fiore dei Liberi Langschwert Seminar oder bei Facebook

Link zum Tyrnhaw Event

Veröffentlicht in Allgemein

Fiore dei Liberi Seminar von Florian Cesic am 25. & 26. Oktober 2014

Hallo liebe historische Fechter und Fechterinnen,

mit dieser Mail möchten wir euch herzlich zu unserem nächsten Seminar in der Fostersberg Turnhalle Röthenbach einladen. Florian Cesic von Ochs gibt der „Abteilung für historische europäische Kampfkunst der wilden Quastler e. V.“ die Ehre und weist uns die Feinheiten der italienischen Langschwertfechtkunst nach „Fiore dei Liberi“ ein. Die Anzahl der Plätze ist knapp bemessen. Die Teilnahmegebühr für das Zweitägige Seminar beträgt 50€. Es findet am letzten Oktoberwochenende den 25. und 26.10. 2014 von 10 -18 Uhr.  

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail [hkkquastler@googlemail.com] oder Telefonisch [0160791635347] bis zum 07.10.2014. Die Anmeldung ist verbindlich und kann bei nicht Teilnahme nicht erstatt werden. Die Teilnahme ist aus versicherungstechnischen Gründen nur für Volljährige gestattet.  Anmelde Schluss ist der 10.10.2014. Der Link zur Facebook Veranstaltung.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme,

Jan Dovica

Veröffentlicht in Allgemein

Sommer-Update

Hallo liebe Fechter und Fechterinnen, 

 

Der ein geschäftiger Frühling ist vorbei. Wir haben unsere erstes Seminar an unserem Standort veranstaltet und durften Mitglieder, des „Schwertbundes zu Nürnberg“ und der „Interessengemeinschaft Meisterhau“ aus Erlangen bei uns begrüßen. Die Gebrüder Gilch leiteten ein sehr inspirierendes Seminar zum Thema „Schwert und Buckler aus dem Codex I.33“.  Bilder von diesem Seminar findet ihr in unserer Gallery oder unter diesem Link. Auch das nächste Seminar ist bereits geplant. Florian Cesic wird voraussichtlich in der letzten Oktober Woche ein Seminar zum Thema „Das Langschwert bei Fiore dei Liberi“ halten. Die Einladungen werden im laufe dieser Woche verschickt. Intern arbeiten wir gerade daran unsere erste Rekonstruktionsarbeit der Szene im Netz zur Verfügung zu stellen. Wir haben uns im ersten Halbjahr 2014 intensiv mit dem Kapitel „Fechten aus den Legern -Langort“ in Joachim Meyers  „Die gründliche Beschreibung der Kunst des Fechtens“ auseinander gesetzt. Dieses Kapitel ist berüchtigt auf Grund, der dort erwähnten Technik der „Rose“; eine Fechtarbeit, die nur in Joachim Meyers und Andre Paurenfeindts Werken  Erwähnung findet. Wir planen ein Essay zur unserer Arbeit zu veröffentlichen und ein Video zu drehen. Eine Rohfassung des Essay ist bereits in unserer Rubrik Aufsätze und Rezensionen verfügbar. Wir hatten auch Gelegenheit unsere Rekonstruktion bereits der mittel fränkischen Fechtergemeinschaft vorzustellen im Rahmen des erstens „Schwerttreffen“-s  in Nürnberg. Dieses Treffen der mittel fränkischen historischen Fechtvereine, das wir in Zukunft regelmäßig veranstalten wollen, dient der besseren Vernetzung. Einen Eindruck vom Schwerttreffen erhaltet ihr in unserer Gallerie   Dort wurden neben unserem Workshop zum Thema „Die Rose- bei Joachim Meyer und Andre Paurenfeindt“ auch ein Workshop zum Thema “ Der „Verschluß“ der Zettel – die Hengen im Liechtenauer System“ von Werner Ueberschär und  „Ringen im Langen Schwert“ vom „Ochs“ Vertreter Jimmy gehalten. 

 

Die nächsten Termine die anstehen sind das Schwertkampfturnier auf dem Mittelaltermarkt „Cave Gladium“ am 15.-17.08.2014 und die Vorbereitungen für dass Röthenbacher Blumenfest am 31.082014.

Veröffentlicht in Allgemein

Gilch Seminar „Schwert und Buckler nach I.33“ am 3./4. Mai 2014

Liebe historische Fechter und Fechterinen,

 

wir möchten euch herzlich zu unserem ersten Seminar in der Fostersberg Turnhalle Röthenbach einladen . Thema dieses Seminar soll der I.33 Codex ( also „Schwert und Buckler“) sein, auch bekannt unter dem Namen „Walpurgis“ oder „Tower Fechtbuch“. Gehalten wird das Seminar von Christopher Gilch aus Regensburg, der sich mit seinem Bruder bereits geraume Zeit mit diesem Manuscript auseinander setzt. Das Seminar ist zweitägig und findet am ersten Mai Wochenende statt (also 3. und 4. Mai), jeweils von 10- ca.17 Uhr, Die Teilnahme kostet  40 € und es ist ein einhändig zuführendes Schwert,eine Fechtmaske und ein Buckler notwendig. Eine einfache Buckler Variante, kann auch auf Bestellung für 30€ von der “ Abteilung für historische europäische Kampfkunst der wilden Quastler e. V.“ erworben werden. Wir planen sofern das Wetter es zu lässt, das Seminar mit einem gemeinschaftlichen Grillabend ausklingen zu lassen. Die Teilnahme am Grillfest kostet 10€, das heißt selbstverständlich, dass wir für das leibliche Wohl sorgen. ( Getränke und Speisen werden gestellt). Wir bitte um Verständnis, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist,da es sich hierbei um eine nicht kommerzielle Veranstaltung handelt und uns  die Qualität der Trainingseinheiten sehr wichtig ist,  

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail [hkkquastler@googlemail.com] oder Telefonisch [0160791635347] bis zum 27.03.2014 und sollte auch beinhalten ob sie einen Buckler von uns beziehen möchten und ob sie an unserem Grillabend teilnehmen möchten ( Eventuelle Nahrungsrestriktionen aufgrund von Religion,Weltanschauung oder Allergien bitten wir uns Vorzeitig mitzuteilen, damit wir auf jeden Fall für alle etwas bieten können). Die Anmeldung ist verbindlich und kann bei nicht Teilnahme nicht erstatt werden. Die Teilnahme ist aus versicherungstechnischen Gründen nur für Volljährige gestattet.  

Alle weitere Informationen findet ihr in der PDF, die unter diesem Beitrag verlinkt wurde.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme,

 Download-PDF: Schwert und Buckler Seminar

 

 

Veröffentlicht in Allgemein

Gladiatores Freikampftunier Vol.2

Das Turnier in München ist absolviert, das Niveau war exorbitant hoch, so dass unser Teilnehmer „Jan Dovica“ leider nur eine Plazierung im Mittelfeld seiner Vorrundengruppe erstreiten konnte. Es freut uns, dass die historische Fechtkunstszene immer anspruchsvoller wird.  Am Turnier nahmen knapp 40 Fechter teil. Es war ein Großteil der bekannten bayrischen Fechtvereine war vertreten. Um nur einige zu nennen „Ochs“aus München, „IHS -Interessensgemeinschaft historischer Schwertkampf“ aus Schrobenhausen  oder „die Schwabenfedern“ aus Ulm und viele mehr. Besonders „Ochs“ und die „Schwabenfedern“ stachen letztendlich heraus und ergatterten die Plätze auf dem Treppchen. Für uns war das Turnier das erste auf dem wir unser gesamtes Repertoire anwenden konnten. Neben der familiären Atmosphäre und dem durchwegs fairen und sportlichen Verhalten der Teilnehmer, ist der Einsatz des Gladiatores Teams zu loben. Bei Gladiatores handelt es nämlich an sich um einen Kommerziellen Betrieb, das „Gladiatores“ Team arbeitete jedoch an diesem Tag, die Anstrengungen der Vorlaufzeit und der Nachbereitung ganz außer Acht gelassen,weit über 12 Stunden ehrenamtlich,  so dass nur eine Teilnahmegebühr von 25€ für die Fechter anfiel. Wir freuen uns auf jeden Fall auf das nächste Turnier beim „Gladiatores“ Team in München.  

Zum Abschluss möchte ich noch ein paar Zeilen zum Thema Regelwerk schreiben. Das „Gladiatores“ Team erlaubte nahezu jede Spielart, die die Manuscripte hergeben. Lediglich Halbschwerstiche und Mordschläge waren verboten. Diese Regelfreiheit sorgte für sehr dynamische Kämpfe da den Fechtern im naher Mensur mehr Spielraum hatten um solche verfahrenen Situationen zu klären. Auch die Vorteilsregel ( leichte Treffer galten als Vorteil, errang nun ein Kämpfer zwei Vorteile erhielt er einen Punkt) empfanden wir als gelungen. Auch die Doppeltreffer-Reglung erfüllte ihren Zweck ( der dritte Doppeltreffer in einer Partie führte zu einem Unentschieden unabhängig vom Punktestand) auch wenn so manch Anstrengungen und gute Aktionen nicht in die Punktewertung einfließen konnten.  Negativ viel die harte Regelung bezüglich des Verlassen des Rings auf. Ein „Ringout“ wurde wie ein voller Treffer gewertet, so dass es eine durchaus potente Strategie war einzulaufen und den Gegner aus dem Ring zu drängen. Aus unserer Sicht hätte ein „Vorteil“ vollends genügt. Da ein “ Ringout“ die selbe Wirkung hatte wie ein Wurf waren leider nur sehr selten Wurfversuche zu beobachten außerdem benachteiligte eine solche Regelung Kämpfer mit geringen Körpergewicht (Im historischen Fechten gibt es keine Gewichtsklassen).  

Das nächste mal werden wir voraussichtlich am 15.2.2013 die Klingen in Schrobenhausen kreuzen auf dem Turnier der „IHS -Interessensgemeinschaft historischer Schwertkampf“ in Schrobenhausen. Und im Frühling steht das Turnier von Ochs an.           

P.S: Die Final Kämpfe wurden mittlerweile auf Youtube hoch geladen. Einen Link zu der Playlist findet ihr in unserer Gallerie

Bilder und Videos werden von Uns Online gestellt bzw. verlinkt sobald dies bezügliche eine Freigabe vom Veranstalter erteilt wurde.

Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit

 

 

Veröffentlicht in Allgemein

Neues kurz vor der Adventszeit

Die letzten Monate waren ereignisreich für die „Abteilung für europäische historische Kampfkünste der wilden Quastler e.V.“Einige Neuzugänge, die ich an dieser Stelle  herzlich begrüßen  möchte,  haben unser Trainingsgruppe verstärkt. „Die wilden Quastler“ erreichten dieses Jahr mit ihrem  Blumenfestmotiv, den zweiten Platz. Die Bildergalerie zum Blumenfest 2013 ist auf der Webseite des Hauptvereins zu finden. Auf dem Schwertkampftunier des „Cave Gladium“ im Schatten des „Further Drachenstichs“ erreichten zwei Kontrahenten unserer Abteilung die Final Runden. Leider reichte es nicht für eine Platzierung. Vom 18-20.10.2013 nahm eine drei köpfige Delegation unserer Abteilung am Tyrnhaw Symposium in der Slowakei teil. Ein ausführlicherer Bericht wird zu gegebener Zeit nach gereicht. Am 7.12. findet das nächste Turnier in München statt, Gladiatores- The Tournament vol.2, auf dem wir mit einem Teinehmer vertreten sind.

Auch auf der Webseite hat sich etwas getan: Endlich habe ich den Artikel zum „langen Schwert“ fertig gestellt. Da er etwas lang geraten ist, habe ich in als Essay auch in die Rubrik „Aufsätze und Rezensionen“ übernommen. 

 

In den nächsten Tagen werden aktuelle Bilder aus dem Training der Gallerie hinzugefügt und wie bereits Versprochen kommt noch ein Bericht über das „Tyrnhaw Event 2013“.

 

Veröffentlicht in Allgemein

Eine neue Rubrik

Heute wurde eine neue Rubrik auf unserer Website eröffnet. Unter dem Reiter „Aufsätze und Rezensionen“ werden in Zukunft, wie der Name bereits impliziert,  Texte und Rezensionen zum Thema Hema angeboten. Den Auftakt macht ein Vortrag von Anton Kohutovič über den Vorschlag im Codex Hs. 3227a, der im Rahmen des Symposiums Tyrnhaw 2011 gehalten wurde. Dieser Text hat unsere Herangehensweise an dieses Thema maßgeblich beeinflusst. Deswegen freue ich mich sehr, dass Anton uns gestattet hat seine Ergebnisse auch einem deutschsprachigem Publikum zugänglich zumachen. Ich hoffe in baldiger Zukunft weitere Texte anbieten zu können und freue mich einstweilen auf Kommentare und eine rege Diskussion zu Anton Kohutovičs Aufsatz.

Jan Dovica

Veröffentlicht in Allgemein

Hallo liebe Fecht-Interessierte,

Willkommen auf der neuen Seite der „Abteilung für europäische historische Kampfkünste der wilden Quastler e.V.

Mit freundlichen Grüßen Jan Dovica

Veröffentlicht in Allgemein